Die Wehr

Die Freiwillige Feuerwehr Kirchdorf (FFK, 1908 gegründet), eine von drei Freiwilligen Wehren auf der Elbinsel, wurde mit den Schwerpunkten Brandschutz, technische Hilfeleistung und Wasserrettung betraut. In einem vielfältigen Einsatzgebiet begegnen uns Einzelhausbebauung mit Dorfcharakter, Hochhaussiedlungen, Gewerbegebiete, Autobahnen und Wasserstraßen. Durch über 100 Jahre Einsatzerfahrung und eine fachlich und technisch gut Ausgebildete Einsatzabteilung gelingt es uns in diesem Gelände für Sicherheit zu sorgen. Über ein Drittel aller Einsätze, zum Beispiel FEUer Klein oder TIER in Notlage, werden alleine und selbstständig abgearbeitet. Bei größeren Einsatzlagen arbeiten wir mit den Berufsfeuerwehren Wilhelmsburg (F34), Veddel (F33) oder Harburg (F31) zusammen und unterstützen uns gegenseitig.
In Ausnahmezuständen wird Kirchdorf für die Brandschutzreserve im Bereich Harburg eingesetzt. Zur Deichverteidigung stellt die Wehr der technischen Einsatzleitung im Ortsamt Führungspersonal als Fachberater zur Verfügung.

Neben dem täglichen Einsatzgeschehen und den regelmäßigen Übungsabenden nimmt die FFK regelmäßig an Wettkämpfen teil. Beim „Senator-Neumann-Pokal“ kämpfen wir alle zwei Jahre gegen Hamburger Feuerwehren um die Qualifikation zum Hanseatenpokal. Die fünf besten Hamburger Wehren, zu denen Kirchdorf bisher stets gezählt hat, messen sich im darauffolgenden Jahr mit den fünf besten Freiwilligen Feuerwehren aus Bremen.